AGB

AGB

Geschäfts- und Lieferbedingungen von

Guthschrift-Systems

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Guthschrift für die Anwendungssoftware Guthschrift-Systems

Einleitung

Die Firma Guthschrift stellt seinen Kunden die Anwendungssoftware Guthschrift-Systems ausschließlich zu den nachfolgend formulierten Bedingungen zur Verfügung.

Diese AGB’ s sind auf der Hauptseite der Web-Präsenz www.guthschrift-systems.com einsehbar. Bei der Online-Anmeldung wird ebenfalls auf diese AGB’ s verwiesen und die Möglichkeit zur Einsicht gewährt. Mit seiner Online-Anmeldung erkennt der Kunde ausdrücklich diese AGB’ s an. Es besteht die Möglichkeit, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen herunter zu laden oder auszudrucken.

 

A. Leistungsumfang und Preise

I. Leistungsumfang

Der Leistungsumfang der Anwendungssoftware Guthschrift-Systems ergibt sich aus den Möglichkeiten der jeweils aktuellen Version, sowie der gemieteten Module.

II. Verfügbarkeit, Wartung

Der Dienst Guthschrift-Systems steht 24 Stunden täglich an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung.

Sofern Wartungsarbeiten notwendig sind, die den Dienst nicht verfügbar machen, erhält der Kunde, soweit dies aufgrund des technischen Problems noch möglich und sinnvoll ist, wenigstens 6 Stunden vor Beginn der Wartungsarbeiten eine Nachricht an die von ihm bei der Anmeldung benannte E-Mail-Adresse.

III. Kundenberatung

Guthschrift bietet einen telefonischen Kundensupport, der Montags, Mittwochs und Freitags von 9-12 Uhr erreichbar ist und 1,24€/Min kostet.

Weiterhin bietet Guthschrift die Möglichkeit kostenlos über das Kundenpaket/das System Anfragen,Reklamationen etc. an den Kundensupport zu stellen. Ein Beantwortung erfolgt hier in der Regel innerhalb von 3 Tagen. Ein Recht auf Beantwortung besteht nicht.

Im Rahmen des Kundenpakets werden den Kunden zudem Hilftexte bezüglich der Einstellungen der einzelnen Funktionen/Module bereitgestellt.

Die Kunden verpflichten sich vor der Abgabe einer Reklamation die von Guthschrift zur Verfügung gestellten Hilfetexte durchzulesen und Ihre Dateien auf entsprechende Fehler, Unvollständigkeit etc. zu überprüfen.

Insofern der Kunde dies nicht gemacht hat und das reklamierte Problem anhand der Hilfetexte lösbar gewesen wäre, was vermutet wird, kann Guthschrift die angefallenen Kosten für die Beanspruchung des Kundensupportmitarbeiters und/oder Technikers dem Kunden in Rechnung stellen. Insofern ein Kunde diesbezüglich vorbringt, ein vorhandener Hilfetext sei für die Lösung seines Problems nicht geeignet, so obliegt es dem Kunden dies nachzuweisen.

Eine Beratung durch einen Techniker/Informatiker ist grundsätzlich nicht vorgesehen.

Häufig gestellte Fragen werden auf der Homepage von Guthschrift-Systems gesammelt und mit technischen Antworten zur Verfügung gestellt (FAQ).

Zur Haftung bei Fehlern/Ausfällen der Software s. u.: E. Haftungsausschluss.

IV. Preise

Bezüglich der Nutzungspreise gelten die auf der Internetpräsenz von www.guthschrift-systems.com/preise vermerkten Angaben.

1. Preissicherheit

Vom Zeitpunkt eines Vertragsabschlusses an gewährt Guthschrift dem Kunden Preissicherheit für einen Zeitraum von 6 (sechs) Monaten. Danach greift das Recht von Guthschrift, sich Preisänderungen jederzeit vorzubehalten.

Im Falle von Preisanpassungen erhält der Kunde per E-Mail wenigstens 4 (vier) Wochen vor Inkrafttreten der neuen Tarife eine entsprechende Benachrichtigung. Maßgebend ist dabei die bei der Anmeldung benannte E-Mail-Adresse.

2. Ausnahme zur Preissicherheit

Eine Ausnahme zu der unter 1. genannten Preissicherheit behält sich Guthschrift bei Änderungen vor, die im Bereich von Dritten/den Plattformen (Amazon, Abebooks, ZVAB, Ebay uvm..), stattfinden und die die eine technische Anpassung der Software notwendig machen. In einem solchen Fall erhebt Guthschrift eine einmalige Aktivierungsgebühr für die entsprechende Anpassung. Die Höhe der Aktivierungsgebühr richtet sich nach den angefallenen Pgrammierkosten. Je nach Aufwand beträgt diese Gebühr daher 17,50 €, 35 € oder 70 €, wobei 70€ die absolute Höchstgrenze darstellt.

Die Gebühr fällt erst mit der Buchung der entsprechenden Anpassung durch den Softwarenutzer an. Eine Buchung ist per Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ), Fax (+49 (0)3212 1351464) oder postalischem Schreiben (Guthschrift, Bahnhofstr. 26, 35390 Gießen) jederzeit möglich.

Eine automatische Buchung erfolgt nicht.

Der Softwarenutzer hat dementsprechend dafür Sorge zu tragen, dass die neue Anpassung auch aktiviert ist. Insofern er dies versäumt, ist Guthschrift für den dadurch entstandenen Verlust/Schaden nicht haftbar.

Die Softwarenutzer werden über die Notwendigkeit der Buchung einer Anpassung per Update-News von Guthschrift mindestens 3 Tage vor dem notwendigen Umstellungsdatum informiert.

Softwarenutzern, welche die betroffene Plattform nicht nutzen, entstehen mangels Buchungsnotwendigkeit keine Kosten.

 

B. Vertragsschluss(Testpaket)/Vertragslaufzeit,Mietdauer&Rechnungsstellung/Kündigung

I. Vertragsschluss/Testpaket

1. Testpaket/Basispaket/Domains

Zum Zeitpunkt der erfolgreich durchgeführten Online-Anmeldung und der per E-Mail versandten Zugangskennung entsteht zwischen dem Kunden und Guthschrift ein vorläufiges Vertragsverhältnis zur Nutzung der Anwendungssoftware Guthschrift-Systems (sog. Testpaket).

Im Testpaket sind das Basispaket sowie sämtliche sonst kostenpflichtigen Module enthalten.

Ist der Anmeldezeitpunkt bis zum einschließlich 7. (siebten) eines Monats, so ist stellt dieser den ersten Testmonat dar.

Bei nach dem 7. (siebten) eines Monats eingegangenen Anmeldungen gilt erst der darauf folgender Monat als Abrechnungsmonat. Dieser erste Abrechnungszeitraum wird als Testphase betrachtet und ist für den Kunden kostenfrei.

a. Ende der Testphase

Mit dem Ende der Testphase erhält der Kunde eine E-Mail von Guthschrift. In diesem wird dem Testpaket-Kunden erklärt welche drei Möglichkeiten er nun zur Verfügung hat, namentlich:

aa. Insofern der Kunde sich sicher ist, dass er mit der Software weiter arbeiten will, kann er eine entsprechende Erklärung per Fax (03212 1351464) oder per Post (Guthschrift, Bahnhofstr. 26, 35390 Gießen) bei Guthschrift einreichen. Das Testpaket wird dann in ein kostenpflichtiges Kundenpaket umgewandelt. Insofern Sie dann einzelne Funktionen/Module nicht mehr gewünscht sind kann der Kunde diese umgehend aus Ihrem Paket herausnehmen. Allgemein gilt, dass mit Ausnahme des Basispakets jedes Modul jederzeit zum nächsten Monat kündbar ist (s.dazu ausführlich unten: Vertragslaufzeit/Mietdauer).

bb. Insofern der Kunde noch nicht sicher ist, kann er noch einen weiteren Monat testen. Er zahlt dabei lediglich den Basispreis kann kann aber weiterhin alle sonst kostenpflichtigen Module testen. Auch hier muss er lediglich kann er eine entsprechende Erklärung per Fax (03212 1351464) oder per Post (Guthschrift, Bahnhofstr. 26, 35390 Gießen) bei Guthschrift einreichen.

Dieser Testmonat wandelt sich nach Ablauf automatisch in ein kostenpflichtiges Paket mit 12 Monaten Vertragslaufzeit (auch hier können die Module jedoch jederzeit zum nächsten Monat abbestellt werden), insofern der Kunde nicht mindestens 3 Tage vor Ablauf des Testmonats kündigt. Diese Kündigung kann der Kunde per Fax (03212 1351464) oder per Post (Guthschrift, Bahnhofstr. 26, 35390 Gießen) bei Guthschrift einreichen. Entscheidend für die Fristwahrung ist der Eingang der Erklärung bei Guthschrift.

cc. Insofern der Kunde kein Interesse hat, muss er nichts tun. Wenn Guthschrift 14 Tage nach Zugang der E-Mail und einer weiteren Erinnerung nichts vom Testpaketkunden gehört hat, wird dessen Paket nach Ablauf der 14 Tage abschaltet und am darauf folgenden Tag die Daten gelöscht.

b. Vertragsbestätigung

Insofern ein Vertragsverhältnis nach den Punkten aa. oder bb. entstanden ist, kann Guthschrift von dem Kunden einen (deklaratorischen) Mietvertrag unterschrieben in Briefform oder Fax von dem Kunden für seine Unterlagen anfordern.

In Ausnahmefällen behält sich Guthschrift das Recht vor, Kunden abzulehnen.

II. Vertragslaufzeit & Mietdauer/Mietgebühren und Rechnungsstellung

1. Vertragslaufzeit

Bei Zustandekommen eines Vertrages nach den Punkt B.1. beträgt die Vertragslaufzeit 12 Monate. Insofern der Vertrag von dem Kunden nicht mindestens 3 Monate vor Ablauf des Vertrages gekündigt wurde, verlängert er sich automatisch um 12 Monate. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen und ist per Fax (03212 1351464) oder per Post (Guthschrift, Bahnhofstr. 26, 35390 Gießen) zulässig. Entscheidend ist der Eingang bei Guthschrift.

2. Mietdauer

Die Mindestmietdauer des Basispakets und der Domains beträgt in Anlehnung an die Vertragslaufzeit 12 Monate und richtet sich auch im Folgenden nach diesem (s. 1.).

Bezüglich der einzelnen Module beträgt die Mindestmietdauer 1 Monat. Diese Module werden stets vom 1. des Monats an bis Ende des Monats berechnet, unabhängig vom Tag der Buchung. Die Module sind jederzeit zum ersten des darauf folgenden Monats kündbar.

Hierfür genügt die Einreichung der Kündigung per Fax (03212 1351464) oder per Post (Guthschrift, Bahnhofstr. 26, 35390 Gießen) bei Guthschrift. Die Kündigung muss 3 Tage vor Ende des Monats bei Guthschrift eingegangen sein. Ist sie das nicht wird sie als Kündigung für den übernächsten Monat behandelt.

3. Mietgebühren und Rechnungsstellung

Die anfallenden Mietgebühren werden für das Basispaket und die Module monatlich nachträglich in Rechnung gestellt, für die Domains ein Jahr im Voraus in der nächsten Rechnung. Bei Kündigung des Basispaketes oder einzelner Module werden die vereinbarten, noch nicht bezahlten Gebühren, die seit Mietbeginn bis zum Ende der Mindestmietdauer angefallen sind, sofort fällig.

Der Kunde erhält eine elektronische Rechnung für die Nutzung von der Anwendungssoftware Guthschrift-Systems. Eine per Post verschickte Rechnung ist nicht vorgesehen. Sofern unter der Zugangskennung des Kunden Dritte, befugt oder unbefugt, Kosten verursachen, werden diese dem Kunden in Rechnung gestellt. Dies gilt nicht, wenn nachweislich der Kunde dies nicht zu vertreten hat. Den diesbezüglichen Nachweis hat der Kunde zu erbringen.

In diesem Zusammenhang verpflichtet sich der Kunde, das persönliche Passwort zu seiner Zugangskennung sorgfältig und vor dem Zugriff Dritter geschützt aufzubewahren, sowie es vor Missbrauch und Verlust zu schützen.

Der Kunde stellt Guthschrift von Kosten und Ansprüchen Dritter frei, die durch die Verletzung vorstehender Pflichten entstehen.

III. Kündigung durch Guthschrift

Kommt der Kunde für zwei aufeinander folgende Monate mit der Bezahlung der Forderungen in Verzug oder hat Guthschrift vom Kunden nach wiederholter Aufforderung noch keinen unterschriebenen Vertrag erhalten, steht Guthschrift das Recht zu, das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen. Mit Aussprechen der Kündigung an die bei der Anmeldung benannte E-Mail-Adresse hat der Kunde das Anrecht auf txt.-Dateien mit Kunden- und Buchdaten. Diese werden ihm an die bei der Anmeldung benannte E-Mail-Adresse zugesandt. Danach werden alle Daten des Kunden vom Server gelöscht.

Eine Kündigung ist überdies zulässig, wenn ein Kunde in mindestens drei dokumentierten Fällen entgegen den Richtlinien für Reklamationen etc. keine Selbstprüfung durchführt, die im System hinterlegten Hilfetexte nicht nutzt und dadurch für Guthschrift einen erhöhten und unnötigen Arbeitsaufwand und damit verbundene Kosten verursacht.

 

C. Mitwirkung und Pflichten des Kunden /Systemvorraussetzungen beim Kunden

I. Datensicherungspflicht

Der Kunde hat spätestens alle 3 Tage seinen Bestand über die von Guthschrift bereitgestellte Funktion unter „Konfiguration“ => „Datensicherung“ zu sichern.

Zu den Folgen einer nicht erfolgten Sicherung und somit eines Verstoßes gegen die Datensicherungspflicht s.u.: F. Haftungsausschluss

II. Verbindung zu Guthschrift

Der Aufbau der Verbindung zur Internetplattform von Guthschrift-Systems sowie der Betrieb des notwendigen Client-Rechners zur Nutzung der Anwendungssoftware, liegt im Verantwortungsbereich des Kunden. Ebenso hat der Kunde dafür zu sorgen, dass seine EDV Einrichtung den Systemvorrausetzungen (s.u. 1.) von Guthschrift genügt.

1. Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzung zur Bedienung der web-basierten Betriebsabwicklungssaftware Guthschrift-Systems ist für die Client-PCs der Mitarbeiter:

- Handelsüblicher PC mit wenigstens 1GHz Prozessortakt und 256 MB Speicher;

- Internetanschluss während der kompletten Arbeitszeit (DSL mit Flatrate unbedingt empfohlen);

- Kompatibler und aktueller Internet-Browser wie Internet Explorer, Netscape, Opera oder Mozilla;

- Microsoft Windows 98 oder neuer; Suse Linux 10.0 oder neue; Mac OS X

III. Schadensmeldungen und Sicherheits

Der Kunde verpflichtet sich, Mängel oder Schäden, die die Sicherheit oder den Betrieb unseres ASP-Dienstes (onlinebasierter Dienst) beeinträchtigen könnten, unverzüglich an Guthschrift zu melden. Der Kunde wird dabei in zumutbarem Rahmen alle Maßnahmen treffen, die eine Feststellung der Mängel oder Schäden und ihrer Ursachen ermöglichen bzw. deren Beseitigung erleichtern.

Auch Mängel und Schäden die sich auf den Betrieb bzw. das Paket des Kunden auswirken sind innerhalb von 14 Tagen anzuzeigen. Zur Folge des Unterlassens einer Anzeige s.u. H.V.1.)

IV. Unterlassung vertragswidriger -insbesondere strafbare- Handlungen

Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Inhalte, die ihm über den ASP-Dienst zugänglich gemacht werden, ausschließlich bestimmungsgemäß und nur für seinen eigenen Gebrauch zu nutzen. Jede bestimmungswidrige Nutzung, insbesondere die Vornahme strafrechtlich relevanter Handlungen, wie z.B. das Bereitstellen pornographischer oder auch rassistischer oder rechtsradikaler Inhalte, ist untersagt. Verstöße begründen das Recht zur sofortigen außerordentlichen Kündigung durch Guthschrift.

V. Verletzung der Systemintegrität und -struktur

Der Kunde verpflichtet sich, keinerlei Veränderungen an der physikalischen oder logischen Struktur des Netzes, der Software bzw. des Betriebssystems vorzunehmen und keine Einrichtungen, Software oder sonstige Daten zu verwenden, die zu derartigen Veränderungen führen können. Der Kunde verpflichtet sich darüber hinaus, jegliche Versuche, Zugriff auf Daten Dritter zu erlangen, zu unterlassen.

Der Kunde hat jede Änderung seines Namens, seiner Firma, seines Wohn- oder Geschäftssitzes und ähnlicher, für das Vertragsverhältnis wesentlicher Umstände, Guthschrift unverzüglich mitzuteilen.

VI. Keine abschließende Aufzählung

Diese Aufzählung der Pflichten ist nicht abschließend. Aus den weiteren AGB und den Rücksichtsnahmepflicht aus dem Vertrag, sowie den Verkehrssitten bestehen weitere nicht in diesem Abschnitt genannte Pflichten und können weitere entstehen.

 

D. Datenschutz

Zur Sicherstellung eines geordneten Systembetriebs werden auf den Servern, die den Dienst von Guthschrift-Systems bereitstellen, Datenpakete und sog. Log-Files gespeichert. Eine Auswertung dieser Aufzeichnungsdateien erfolgt im Regelfall nicht. Eine Nutzung dieser Daten erfolgt lediglich im Falle von Serverproblemen und beschränkt sich im Regelfall auf das geordnete Wiederherstellen der Kundenumgebung.

Guthschrift ist verpflichtet, gemäß § 33 BDSG darauf hinzuweisen, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert werden. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, auch nicht in Teilen.

Mit Vertragsabschluß stimmt der Kunde der elektronischen Speicherung seiner Daten zu.

Guthschrift wird bei der Durchführung dieses Vertrages mit dem Kunden die datenschutzrechtlichen Vorschriften beachten.

 

E. Datensicherheit

Die Arbeitsdaten des Kunden werden von Guthschrift mit nach dem Stand der Technik angemessenen Sicherheitsvorkehrungen geschützt. Hierzu speichert Guthschrift alle 3 Tage die Daten des jeweiligen Kundenpakets ab und stellt diese dem Kunden zum Download zur Verfügung. Eine Garantie auf Vollständigkeit der automatisiert gespeicherten Daten kann von Guthschrift nicht gegeben werden.

Der Kunde ist verpflichtet, sich diese Datei herunterzuladen und zur Verfügung von Guthschift bereit zu halten (s. dazu auch oben C.I. Datensicherungspflicht und E. Haftungsausschluss).

Mithilfe dieser Datei kann Guthschrift z.B. im Falle eines Datencrashs den Datenbestand des Kunden wiederherstellen.

Ist die Datenrücksicherung aus einem nicht von Guthschrift zu vertretenden Grund erforderlich, so kann Guthschrift dem Kunden dafür eine Vergütung gemäß ihrer jeweils gültigen Preisliste berechnen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Übermittlung von Daten über das Internet unter Umständen Dritten erlaubt, ohne Berechtigung in Kenntnis und Besitz dieser Daten zu gelangen. Dieses Risiko ist nicht auszuschließen und muss vom Kunden getragen werden.

 

F. Haftungsausschluss

I. Links von Kunden auf Inhalte Dritter

Guthschrift haftet nicht für Inhalte, einschließlich Links zu Websites Dritter, und Aktivitäten, die von Nutzern bereitgestellt wurden. Diese Inhalte und Aktivitäten sind weder auf Guthschrift zurückzuführen noch geben Sie die Meinung von Guthschrift wieder.

II. Haftungsbeschränkung bei einfacher Fahrlässigkeit

Guthschrift haftet nur für leichte Fahrlässigkeit von Guthschrift, ihren indirekten Vertretern und/oder ihren gesetzlichen Vertretern, wenn wesentliche Verpflichtungen des Vertrags verletzt wurden. Wesentliche Verpflichtungen sind Verpflichtungen, die für die ordnungsgemäße Erfüllung dieses Vertrags erfüllt werden müssen, die die Verwirklichung der Ziele dieses Vertrags ermöglichen und bei denen die Benutzer grundsätzlich davon ausgehen können, dass diese Verpflichtungen nach dem Sinn und Inhalt dieses Vertrags erfüllt werden.

III. Datenverlust

Kommt es durch Verschulden bei Guthschrift bzw. im Rechenzentrum zu einem Verlust der Arbeitsdaten des Kunden, haftet Guthschrift allein in der Höhe, die zur Wiederherstellung des Datensatzes notwendig ist.

Hierzu wird Guthschrift kostenlos eine Rücksicherung des zuletzt gesicherten Standes mithilfe der Sicherungsdatei des Kunden durchführen (s.o. C.I. Datensicherungspflicht). Insofern der Kunde gegen seine Pflicht verstoßen hat den entsprechenden Datensatz herunter zu laden und dadurch eine Rücksicherung ausgeschlossen ist, haftet Guthschrift nicht, da die mangelnde Möglichkeit den Schaden zu begrenzen allein im Bereich des Kunden liegt. Für Schäden, die weiterhin darauf beruhen, dass der Kunde eine nicht aktuelle Sicherungskopie zur Verfügung stellt haftet Guthschrift ebenfalls nicht.

Weitergehende Schadensersatzansprüche gegen Guthschrift sind in diesem Fall ausgeschlossen, es sei denn, es liegt ein Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit vor.

IV. Weiterer Ausschluss der Haftung

1. Sonstige unvorhersehbare Schadensfälle

Auch für andere unvorhersehbare Schäden (z.B. Stromausfall, Unterbrechung eines Datenübertragungsvorganges), untypische Schäden und/oder finanzielle Verluste im Zusammenhang mit indirekten Schäden, einschließlich entgangener Gewinne, haftet Guthschrift nicht, es sei denn, Guthschrift, ihre indirekten Vertreter und/oder ihre gesetzlichen Vertreter haben mindestens grob fahrlässig gehandelt.

2. Fehlerfreiheit der Software

Guthschrift übernimmt keine Gewähr für die absolute Fehlerfreiheit der angebotenen Software. Eine Haftung für diesbezügliche mittelbare und unmittelbare Schäden, die durch den Einsatz von Guthschrift-Systems verursacht worden sind, besteht nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, es sei denn es ist eine Pflicht i.S.v. E.II. betroffen. Eine Gewähr, dass die Software den Anforderungen des Kunden genügt, wird ebenfalls ausgeschlossen.

3. Haftung für Dritte

Guthschrift haftet nicht für die korrekte Funktion der verwendeten Internetsoftware, insbesondere den Browsern, der Infrastrukturen oder Übertragungswegen des Internets und der angesteuerten Plattformen die nicht im Verantwortungsbereich von Guthschrift oder deren Erfüllungsgehilfen liegen.

4. Mahnwesen

Bezüglich des Mahnwesens gibt es keine klare Rechtsprechung im deutschen Gesetz. Guthschrift übernimmt keinerlei Haftung für die vom Guthschrift-Systems-Kunden eingestellten und verschickten Mahnungen. Für diese ist der Guthschrift-Systems-Kunde vollständig selbst verantwortlich und haftbar zu machen. Insofern er dies nicht akzeptiert ist er verpflichtet, die entsprechende Mahnfunktion außer Kraft zu setzen.

V. Kein Haftungsausschluss

Die oben genannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht für die gesetzliche uneingeschränkte Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz und der gesetzlichen Haftung wegen der Verletzung der Garantie. Das Gleiche gilt für die Haftung von Guthschrift im Falle einer fahrlässigen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einer Person.

 

G. Kundenberatung

Guthschrift bietet einen telefonischen Kundensupport, der Montags, Mittwochs und Freitags von 9-12 Uhr erreichbar ist und 1,24€/Min kostet.

Weiterhin bietet Guthschrift die Möglichkeit kostenlos über das Kundenpaket/das System Anfragen,Reklamationen etc. an den Kundensupport zu stellen. Eine Beantwortung erfolgt hier in der Regel innerhalb von 3 Tagen. Ein Recht auf Beantwortung besteht nicht.

Im Rahmen des Kundenpakets werden den Kunden zudem Hilftexte bezüglich der Einstellungen der einzelnen Funktionen/Module bereitgestellt.

Die Kunden verpflichten sich vor der Abgabe einer Reklamation die von Guthschrift zur Verfügung gestellten Hilfetexte durchzulesen und Ihre Dateien auf entsprechende Fehler, Unvollständigkeit etc. zu überprüfen (s. dazu auch unten: H. Automatische Bedienung und Abfrage fremder Server ).

Insofern der Kunde dies nicht gemacht hat und das reklamierte Problem auf einer mangelnden Überprüfung beruht und/oder anhand der Hilfetexte lösbar gewesen wäre, kann Guthschrift die angefallenen Kosten für die Beanspruchung des Kundensupportmitarbeiters und/oder Technikers dem Kunden in Rechnung stellen. Insofern ein Kunde diesbezüglich vorbringt, ein vorhandener Hilfetext sei für die Lösung seines Problems nicht geeignet, so obliegt es dem Kunden dies nachzuweisen.

Eine direkte Beratung durch einen Techniker/Informatiker ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Eine solche Beratung kann jedoch kostenpflichtig für 80€ inkl. MwSt./Stunde gebucht werden.

Häufig gestellte Fragen werden auf der Homepage von Guthschrift-Systems gesammelt und mit technischen Antworten zur Verfügung gestellt (FAQ).

Fragen per E-Mail werden von unserer Technikabteilung je nach Auslastung beantwortet.

 

H. Automatische Bedienung und Abfrage fremder Server

Der Kunde hat in der Software die Möglichkeit, Zugangsdaten einzugeben, mithilfe derer die von Guthschrift-Systems unterstützten Plattformen angesteuert werden können bzw. Zugriff auf das bei den Plattformen hinterlegt Kundenkonto der Kunden gegeben wird. Sobald er dies tut, hat das folgende Konsequenzen:

I. Beauftragung von Guthschrift

Der Kunde beauftragt Guthschrift mittels Server und der Antiquariatssoftware Guthschrift-Systems im Namen des Kunden mit diesen Zugangsdaten, die vom Kunden in der Konfiguration eingestellten Vorgänge durchzuführen. Dies können zum aktuellen Zeitpunkt folgende Vorgänge sein:

- Aufspielen von Exportdaten auf die jeweilige Plattform

- Aufspielen von Bildern auf die jeweilige Plattform

- Löschen einzelner Bücher, die nicht mehr angeboten werden können, von den jeweiligen Plattformen

- Setzen/Ändern von Urlaubseinstellungen

II. Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten

Der Kunde trägt für die Richtigkeit seiner Eingaben die Verantwortung. Guthschrift haftet insbesondere nicht für aufgrund falscher Zugangsdaten fehlgeschlagener Exporte und daraus resultierende Umsatzeinbußen. Weiterhin haftet Guthschrift nicht für fehlgeschlagene Exporte, die auf fehlenden und fehlerhaften Angaben bei der Artikeleingabe beruhen. Im Übrigen gilt das zu F.IV gesagte. Wenn der Kunde bei der Plattform seine Zugangsdaten ändert, muss er diese auch in der Konfiguration ändern, damit die Vorgänge wieder korrekt funktionieren. Der Kunde ist nicht berechtigt, fremde Zugangsdaten einzugeben, außer er steht mit der Person/Firma, der diese Zugangsdaten gehören, in geschäftlicher Beziehung derart, dass er die ausdrückliche Erlaubnis hat, die fremden Zugangsdaten zu verwenden.

III. Informations- und Handlungspflicht bei Sperre

Sollte eine oder mehrere der betroffenen Plattformen vom Kunden verlangen, die Exporte vorübergehend oder dauerhaft einzustellen, dann ist dies in der Software vom Kunden zu veranlassen und ggf. Guthschrift zu benachrichtigen.

IV. Buchüberprüfung durch Guthschrift

Der Kunde willigt ein, dass Guthschrift mittels Servers und der Antiquariatssoftware Guthschrift-Systems, für alle Bücher, die der Kunde eingegeben hat oder importieren ließ, durch HTTP-Zugriff auf die Website von Amazon, überpüfen lässt, um festzustellen, ob die Bücher für Amazon-Marketplace akzeptiert werden. Diese Prüfung wird durchgeführt unabhängig davon, ob der Kunde seine Buchdaten künftig auf Amazon aufspielen möchte, oder nicht.

V. Haftung

Der Kunde haftet für missbräuchliche Vorgänge, die mutwillig oder vorsätzlich mittels Guthschrift Servers auf Plattformen getätigt werden.

 

I. Sonstiges

I. Mitteilungen von Guthschrift

Die in diesen AGB‘s erwähnten Mitteilungen von Guthschrift an den Kunden sowie im sonstigen Geschäftsverlauf notwendig werdenden Mitteilungen werden dem Kunden grundsätzlich per Update News mitgeteilt, es sei denn es handelt sich um eine persönliche allein den Kunden betreffende Mitteilung. In diesem Fall erfolgt die Mitteilung an die bei der Online-Anmeldung von Guthschrift-Systems angegebene E-Mail-Adresse.

Mitteilungen gelten mit dem Eingang und der damit hergestellten Verfügbarkeit auf dieser Adresse als zugestellt ungeachtet des Datums, an dem der Kunde derartige Nachrichten tatsächlich abruft. Mit der Benutzung von Guthschrift-Systems erklärt der Kunde sein Einverständnis mit diesen Geschäftsbedingungen, die am Tag der erstmaligen Benutzung des Dienstes in Kraft treten.

II Änderungen der AGB

Änderungen dieser Geschäftsbedingungen sind jederzeit möglich und werden dem Kunden per E-Mail bekannt gegeben.

Die Änderungen gelten mit dem Eingang und der damit hergestellten Verfügbarkeit auf dieser Adresse als zugestellt ungeachtet des Datums, an dem der Kunde derartige Nachrichten tatsächlich abruft. Mit der weiteren Nutzung von Guthschrift-Systems nach Bekanntgabe von Änderungen erklärt der Kunde sein Einverständnis mit diesen neuen Geschäftsbedingungen in der jeweils geänderten Fassung, insofern er dieser nicht innerhalb von 2 Wochen ab Zustellung (s.o.) widerruft. Als Folge des Widerrufs kann Guthschrift oder der Kunde in der vorgesehenen Frist kündigen.

III. Vertragsänderungen, Ergänzungen und Nebenabreden

Vertragsänderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB’ s nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform i.S.d. § 127 II BGB. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf diese Formerfordernis.

IV. Technische Veränderungen

Guthschrift steht es frei, zur Erbringung der Leistungen im Zuge des technischen Fortschritts auch neuere bzw. andere Technologien, Systeme, Verfahren oder Standards zu verwenden, als zunächst angeboten, insofern dem Kunden hieraus keine Nachteile entstehen.

V. Geltendmachung von Ansprüchen/Verjährung

1. Geltendmachung

Mängel und Fehler sind innerhalb eines Monats ab Kenntnis oder Kennen-Müssens der anspruchsbegründenden Tatsachen (Fehler/Mangel) anzuzeigen. Ansonsten sind sie verwirkt.

2. Verjährung

Ansprüche gegen Guthschrift verjähren nach 12 Monaten.

Dies gilt nicht für die Verjährung für Ansprche wegen Vorsatzes (§ 202 BGB).

VI. Gerichtsstandsvereinbarung

Soweit rechtlich zulässig (§ 38 ZPO), ist der Gerichtsstand Gießen. Es gilt deutsches Recht.

VII. Unwirksamkeit von AGB-Klauseln

Sollte eine Bestimmung des Vertrages unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag unvollständig sein, so wird der Vertrag in seinem übrigen Inhalt davon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung gilt durch eine solche Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für etwaige Vertragslücken.

 

J. Hinweis zum Multimedia Gesetz (Gesetz zur Regelung der Rahmenbedingungen für Informations- und Kommunikationsdienste):

Der Dienst Guthschrift-Systems ist in der Funktionsweise selbst und bezüglich der Speicherung von Daten seiner Benutzer auf die Bestimmungen des Multimedia Gesetzes abgestimmt. Die vom Kunden unter Guthschrift-Systems gespeicherten Daten dienen ausschließlich zur Ermöglichung der angebotenen Teildienste und werden nur für die gewünschte Ergebnisbereitstellung verwendet.

Durch das Eingeben und Speichern persönlicher und Projekt bezogener Informationen erteilt der Kunde seine diesbezügliche Einwilligung.

Bezüglich der Speicherung der Daten werden folgende Angaben gemacht:

I. Art der Datenerhebung:

Persönliche Kundendaten und projektspezifische Daten werden in einer SQL-Datenbank durch Eintrag in Guthschrift-Systems gespeichert, um eine Zeit- und Projektübersicht sowie das Erstellen und Versenden automatischer Abrechnungen zu ermöglichen.

II. Umfang der Datenerhebung:

Es werden nur die vom Nutzer gespeicherten Daten, die im Interesse einer Durchführung des Dienstes Guthschrift-Systems notwendig sind, erhoben.

III. Ort der Datenerhebung:

Der Standort des Servers für Guthschrift-Systems befindet sich bei dem Webhoster manitu.

manitu GmbH

Welvertstraße 2

66606 St. Wendel

Deutschland

IV. Zweck der Datenerhebung:

Die Daten werden zur Durchführung des Dienstes Guthschrift-Systems erhoben.

V. Verarbeitung der Daten:

Die gespeicherten Daten werden am Ort der Datenerhebung auf den Servern für Guthschrift-Systems verarbeitet.

VI. Nutzung der Daten:

Die Daten werden ausschließlich zur Durchführung von Guthschrift-Systems genutzt. Diese Unterrichtung kann jederzeit auf der Homepage von www.guthschrift-systems.com eingesehen und herunter geladen werden.

 

Widerrufsbelehrung

Sehr geehrte Kunden, insofern Sie im Rahmen eines Kaufvertrags bei uns nur eine Ware bestellen oder mehrere Waren, die zusammen an Sie geliefert werden, gilt die im Folgenden angeführte „Widerrufsbelehrung A“.
Falls Sie bei uns im Rahmen einer einheitlichen Bestellung mehrere Waren bestellen, die nur getrennt an Sie geliefert werden können, gilt dagegen die „Widerrufsbelehrung B“.


Widerrufsbelehrung A
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Guthschrift Antiquariat
Inhaber: Stefan Kettemann
Bahnhofstr. 26
35390 Gießen
Deutschland Telefonnummer: 0641 97236582
Faxnummer: 03212 135 14 64
E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns
Guthschrift Antiquariat
Inhaber: Stefan Kettemann
Bahnhofstr. 26
35390 Gießen
Deutschland
zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur haften, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
__________________________________________________________________________________
Widerrufsbelehrung B
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Guthschrift Antiquariat
Inhaber: Stefan Kettemann
Bahnhofstr. 26
35390 Gießen
Deutschland Telefonnummer: 0641 97236582
Faxnummer: 03212 135 14 64
E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des
Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns
Guthschrift Antiquariat
Inhaber: Stefan Kettemann
Bahnhofstr. 26
35390 Gießen
Deutschland
zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.
Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur haften, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ausschluss des Widerrufsrechtes
Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei folgenden Verträgen:
1. Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
2. Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
3. Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
4. Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
5. Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,
6. Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
7. Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen,
8. Verträge zur Lieferung von Waren oder zur Erbringung von Dienstleistungen, einschließlich Finanzdienstleistungen, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können, insbesondere Dienstleistungen im Zusammenhang mit Aktien, mit Anteilen an offenen Investmentvermögen im Sinne von § 1 Absatz 4 des Kapitalanlagegesetzbuchs und mit anderen handelbaren Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Geldmarktinstrumenten,
9. Verträge, die im Rahmen einer Vermarktungsform geschlossen werden, bei der der Unternehmer Verbrauchern, die persönlich anwesend sind oder denen diese Möglichkeit gewährt wird, Waren oder Dienstleistungen anbietet, und zwar in einem vom Versteigerer durchgeführten, auf konkurrierenden Geboten basierenden transparenten Verfahren, bei dem der Bieter, der den Zuschlag erhalten hat, zum Erwerb der Waren oder Dienstleistungen verpflichtet ist (öffentlich zugängliche Versteigerung),
10. Verträge, bei denen der Verbraucher den Unternehmer ausdrücklich aufgefordert hat, ihn aufzusuchen, um dringende Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten vorzunehmen; dies gilt nicht hinsichtlich weiterer bei dem Besuch erbrachter Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, oder hinsichtlich solcher bei dem Besuch gelieferter Waren, die bei der Instandhaltung oder Reparatur nicht unbedingt als Ersatzteile benötigt werden,
11. Verträge zur Erbringung von Wett- und Lotteriedienstleistungen, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat oder der Vertrag außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen wurde, und
12. notariell beurkundete Verträge; dies gilt für Fernabsatzverträge über Finanzdienstleistungen nur, wenn der Notar bestätigt, dass die Rechte des Verbrauchers aus § 312d Absatz 2 gewahrt sind.
(3) Das Widerrufsrecht besteht ferner nicht bei Verträgen, bei denen dem Verbraucher bereits auf Grund der §§ 495, 506 bis 512 ein Widerrufsrecht nach § 355 zusteht, und nicht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen, bei denen dem Verbraucher bereits nach § 305 Absatz 1 bis 6 des Kapitalanlagegesetzbuchs ein Widerrufsrecht zusteht.

Muster Widerrufsformular
Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und
senden Sie es zurück.
1. An
Guthschrift Antiquariat
Inhaber: Stefan Kettemann Bahnhofstr. 26 35390 Gießen Deutschland Telefonnummer: 0641 97236582 Faxnummer: 03212 135 14 64 E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
2. Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):
….…………………………………………………………........................................................
….…………………………………………………………………………………………………..
………………………………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………………………………
3. Bestellt am 4. Erhalten am
………………. …………………
5. Name, Anschrift des/der Verbraucher(s)
……………………………………………………………………………...
………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………
………………………………………………………………………………
6. Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
…………………………………………………………………………….
7. Datum
……………………………………………….
(*) Unzutreffendes streichen.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben, z.B. durch Download etc..

Ihr Widerrufsrecht bei Softwarelieferungen gilt nur bis zur Auslieferung des Freischaltcode durch Guthschrift-Systems. Eine Rücknahme eines einmal erzeugten und ausgelieferten Code ist nicht möglich, da eine weitere Nutzung nicht ausgeschlossen werden kann. Bitte überzeugen Sie sich vor dem Kauf, ob die Software für Ihre Zwecke geeignet ist. Alle üblichen reinen Softwareprodukte können im Demo-Modus ausführlich getestet werden.

Ende der Widerrufsbelehrung

Guthschrift

Bahnhofstr 26

35390 Gießen

Fax: 03212 135 14 64

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.